Vita

ENGLISH VERSION
***
Geboren 1965 in Greifswald, aufgewachsen in Gotha. Gehörte in den 80ern als Sänger zur oppositionellen Leipziger Szene, wurde bis zum Ende der DDR von der Stasi mit “Zersetzungsmaßnahmen” (u.a. OV “Jesaja”, OV “Maja K.”, ZOV “Spinne”) bedacht. Veröffentlichte nach 1989 zahlreiche Songs, vier Gedichtbände, zahlreiche Kurzerzählungen, Essaybände, internationale Literaturkritik, kunstbezogene Sachbücher und einen Roman.

Seine Texte wurden in 17 Sprachen übersetzt und erhielten u.a. Auszeichnungen wie den Jahrespreis für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte (DVLG 1998) oder das Alfred-Döblin-Stipendium der deutschen Akademie der Künste (2006). Jankowski ist regelmäßig bei internationalen Festivals und Universitäten zu Gast, leitet internationale Kulturprojekte und Festivals und ist langjähriger Gastgeber multilingualer literarischer Salons.

Begründete die Berliner Literarische Aktion (die er seit 2005 leitet) und ist u.a. auch Mitbegründer des internationalen literaturfestivals berlin (ilb, 2001) und des Netzwerks Freie Literaturszene Berlin (NFLB, 2015).

Martin Jankowski hat zwei Töchter und lebt in Berlin.
>> MEHR

Gastvorlesungen u.a.: Deutschland: Humboldt Universität zu Berlin, Universität Hamburg, Akademie der Künste (Berlin), Freie Universität (Berlin) Indonesien: Universitas Indonesia (Depok/Westjava), Udanyana Universitas Denpasar (Bali), STKIP Sumenep (Madura), Museum of Modern Arts Wonokromo (Surabaya, Zentraljava), Universitas Muria Kudus (Zentraljava), Kunsthochschule Bandung (Westjava), Universitas Banjarmasin (Kalimantan/Borneo), Islamic University of Makassar (Sulawesi), Al Izhar Highschool (Jakarta/Westjava), Jogja National Museum (Yogyakarta, Zentraljava), UNPAD University (Bandung/Westjava), Airlangga Universitas (Surabaya/Zentraljava), Universitas Negeri (Surabaya/Zentraljava), DIS Jakarta, Islamic University of Kediri (Zentraljava), Balai Bahasa Manado (Sulawesi), LPPM (Sulawesi), Universitas Muhammadiyah Surakarta (Zentraljava), Goethe-Institute (Jakarta, Bandung) – Italien: Universita Sapienza (Rom), Universitá  degli Studi (Mailand), Fondazione Michelucci (Florenz), Goethe-Institute (Rom, Genua) – Chile: Universidad de Santiago de Chile, Universidad Diego Portales (Santiago de Chile) – USA: George Washington University (Washington/D.C.), Georgetown University (Washington/D.C.), University of Colorado (Colorado Springs), Catholic University of America (Washington D.C.), University of Mary Washington (Fredericksburg/VA), Portland State University (Portland/OR), University of Oregon (Eugene/OR) – u.a.m.

Projekte u.a. für: Sammlung Berggruen (Museum für Klassische Moderne, Berlin), Ethnologisches Museum (Berlin), internationales literaturfestival berlin (ilb), Goethe Institut (Deutschland, Italien, Indonesien), Akademie der Künste (Berlin), Berliner Senat, Regierenden Bürgermeister von Berlin, OECD  Forum (Berlin), GIZ (Berlin, Bonn), British Council (Berlin, London), Heinrich-Böll-Stiftung (Deutschland), Deutsche Botschaft Italien, Deutsche Botschaft USA, Deutsche Botschaft Indonesien, IndonesiaTera Foundation (Indonesien), Culture Departement of the European Commission (Brüssel) – u.a.m.

Festivals/Lesetouren u.a. in: Brasilien, Chile, Finnland, Indonesien, Italien, Niederlande, Russland, UK, USA – u.a.m.

  Graffito in Rio de Janeiro (2012)